1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



GAMMA RAY - LUST FOR LIVE (ANNIVERSARY EDITION) - Review

Im Rahmen der noch immer anhaltenden Gamma-Ray-Anniversary-Editions-Attacke, erschien Anfang des Monats Lust For Live, ein Tondokument, das es bis dato lediglich als VHS und später als DVD gab.

Warum also bloß im Audio-Format, wenn es doch schon in den Neunzigern visuell und akustisch unter die Leute gebracht wurde? Ganz einfach: !. wurden die Aufnahmen der Qualität dienlich überarbeitet. 2. besitzen die Wenigsten noch einen VHS-fähigen Kasten, womit die Möglichkeit - ein richtiges Original zu hören - kaum mehr gegeben ist. Und mal abgesehen davon, steht das Medium DVD und Blu-Ray durch YouTube und Co doch komplett im Regen, oder? Wenn also nicht Blu-Ray, dann lieber Gamma-Ray im Audio-Format. Spaß bei Seite, denn eins ist klar: Gamma Ray haben in letzter Zeit ihre Bandgeschichte während der Sichtung alten Materials aufgearbeitet und die Vorliegenden Ausgaben hochwertig in Szene gesetzt. Echte Sammlerstücken sind das Ergebnis und wer keinen VHS-Player im Auto hat, der kann sich jetzt  auf dem Weg zur nächsten Show - mit alten Live-Aufnahmen der Band - so richtig in Neunziger-Stimmung bringen.

Kai Hansen sagte zur Veröffentlichung:  „Im Rückblick von mittlerweile mehr als 20 Jahren kann man über die unglaubliche Energie der Docks-Show natürlich auch ein wenig schmunzeln“, gesteht er. „Wir waren damals wie die Wilden: Fast alle Songs wurden entweder zu schnell oder zu hart gespielt, mitunter sogar beides. Es ging bei uns zu wie in einem Metal-Tornado. Innerhalb der Gruppe herrschte seinerzeit die reinste Euphorie.“

Der 2016er Jubiläums-Re-Release von Lust For Live wurde von Produzent/Toningenieur Eike Freese (Dark Age, Deep Purple) gemastert und erscheint jetzt erstmals auf CD, inklusive der Bonustracks ´Heading For Tomorrow/Dream Healer` & ´Gamma Ray`.

Fazit: Es gibt Silberlinge, die sind nicht lebenswichtig, doch wenn sie auch nur ganz minimal 'ne Discography-Lücke stopfen, dann ist eine Anschaffung durchaus zu überdenken. In diesem Fall geh ich da mit, zumal die Ralf Scheepers-Aufnahmen (damaliger Sänger) fast schon Kult sind. Alle Booklets der bisherigen Ausgaben der Anniversary-Editionen sind üppig ausgestattet, was dem Sammler auch nicht das Gefühl geben dürfte, einem Ausverkauf anheim gefallen zu sein.

Dirk


Tracklist: 1. Intro 2. Tribute To The Past 3. No Return 4. Space Eater 5. Changes 6. Insanity And Genius 7. Last Before The Storm 8. Heal Me 9. I Want Out / Future World / Ride The Sky 10. Future Madhouse 11. Heading For Tomorrow / Dream Healer (Bonus Track) 12. Gamma Ray (Bonus Track) 


VÖ: 6. Mai 2016 - Label: earMuisc / Edel



 

TXL „Kopfschuss“ 2014 - Review

Wer Lust auf erdigen Streetrock mit deutschen Texten hat, der kann sich bald mit diesem „Kopfschuss“ die Birne freipusten. Laut Label Informationen, schmückt sich die Besetzung von TXL mit folgenden Namen: Halid, Ricky und Schulle. Mit Halid steht wohl der erste Türke mit akzentfreiem Deutsch(rock) hinter einem Mikro. Kein Gangster & auch Hiphop oder Rap!!!

Weiterlesen ...