1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



HARPYIE - neues Album FREAKSHOW im September 2015

HARPYIE haben gestern ihr neues Album folgendermaßen angekündigt: "Herzlich Willkommen, meine Damen und Herren. Kommen Sie! Sehen Sie selbst! Staunen Sie! Sie werden Ihren Augen nicht trauen. Manche sagen es seien Geschöpfe der Dunkelheit. Manche sagen, es seien Fremde. Manche sagen sogar, sie seien nicht von dieser Welt."

"Wir werden Ihnen nicht versprechen dass Sie bei Verstand bleiben. Wir werden Ihnen nicht versprechen, dass die Welt danach noch die Gleiche ist. Aber eins können wir Ihnen versprechen: So etwas wie hier haben Sie noch nie gesehen! Kommen Sie näher und treten Sie ein, ins Panoptikum der Missgestalten! Willkommen in der Freakshow! Nach zwei Jahren des Tourens bringt der ostwestfälische Folkmetal Sechser HARPYIE sein drittes und wohl auch düsterstes Werk an die Öffentlichkeit. Frei nach Cicero´s „Die Welt ist ein Irrenhaus“ zieht HARPYIE als Wandermenagerie, dunkelster und gleichsam exotischster Herkunft durch die deutschen Lande. Dabei sind HARPYIE brachialer, kompromissloser und doch eingängiger als je zuvor."



"Wie sollte es auch anders sein bei einer so fruchtbaren Zusammenarbeit mit ihren neuen Produzenten Simon Michael Schmitt, auch als Schlagzeuger der Band SUBWAY TO SALLY bekannt. Alles, was HARPYIE je vorgeworfen wurde, eine hohe Männerstimme, modernen Metalcore und mittelalterliche Instrumente zu vermischen, treiben sie mit FREAKSHOW auf die Spitze. HARPYIE gehen mit FREAKSHOW keine Kompromisse ein und scheuen kein Tabu um eine Geschichte in ihrer ganzen Gewalt, tiefgründig, aber dennoch plakativ zu erzählen. FREAKSHOW erzählt von Pyromanen, Menschenfressern, Monstern, schwarzen Männern und Wahnsinnigen, und reißt den geneigten Hörer tief mit in die schwarzen Abgründe der menschlichen Seele. HARPYIE nehmen uns mit in die Buntheit und Spiritualität des fahrenden Volkes der Schausteller und Ausgestellten. Und zeitgleich laden sie uns ein auf die andere Seite zu schauen. Wer sind wir? Wo stehen wir? Wie sterben wir? Am Ende bleibt nur ein Fazit welches zu ziehen ist: Wir alle leben in einer großen Freakshow, ohne wirklich zu wissen, auf welcher Seite der Gitterstäbe wir uns eigentlich befinden."



Quelle & Bild: Harpyie



Veröffentlichungen

Letztes Review

PROTOTOMB - EP Meta*Elle - Album Review

An "Meta*Elle" nagt nun schon 2 Monate der Zahn der Zeit. Grund genug, sich den mageren drei Songs voll uns ganz hinzugeben. Das letzte vertonte Lebenszeichen von Bandkopf Flo, stammt in der Tat aus dem Jahre 2014. Damals firmierte man noch unter dem Namen The Trollenberg Terror.

Weiterlesen ...

SULPHER - No One Will Ever Know - Album Review

Rob Holliday, der Gitarrist, der bei Kultformationen wie Marilyn Manson oder auch The Prodigy sein Unwesen trieb, legt - mit seiner einst im Jahre 2000 gegründeten Band Sulpher - das zweite Langeisen ins Feuer. Dass wir es hier mit 'ner modernen Ausrichtungen zu tun bekommen, dürfte wohl jedem klar sein.

Weiterlesen ...

Beyond The Black "Heart Of The Hurricane" Album Review

Es kann einfach nichts anbrennen im Hause Beyond The Black. Dafür sorgt seit Jahren ein starkes Team im Rücken der talentierten Sängerin Jennifer Haben. Auch 2018 rücken die Songs bereits nach dem ersten Durchgang direkt ins Zentrum des Gefallens.

Weiterlesen ...

Kamelot - The Shadow Theory - Album Review

Kamelot - Bereits Ende März veröffentlichte die Amerikanische Power Metal Band ihren ersten Song "Phantom Divine (Shadow Empire)" und damit Vielversprechendes zum neuen Album "The Shadow Theory". Düsterer sollte es werden, in die Welt der Schatten sollte es entführen.

Weiterlesen ...

Crematory - Oblivion - Album Review

Und wieder sind 2 Jahre Musikgeschichte ins Land gezogen, und wieder will der scheidende Winter nicht den Kürzeren ziehen. März/April ist Crematory-Time, zumindest ist es wohl die dritte Crematory-Scheibe, die sich in dieser Jahreszeit meiner Seele nähert.

Weiterlesen ...