1. Releases

  2. Interviews

  3. Live-Dates

  4. Verlosung

  5. Shirt-Talks

  6. wir hören



Axel Rudi Pell "Into The Storm" Deluxe Edition 2014 - Review

Am 17.1.2014 ist "Into The Storm" bereits erschienen. Offensichtlich hat man sich im Hause Steamhammer /SPV aufgrund des Erfolges entschlossen, diese Langrille als edles Sammlerstück neu aufzulegen. Warum auch nicht, denn dieses Material hat es wohl verdient, ein zweites Mal das Licht der Welt zu erblicken. Platz 5 in Deutschen Landen sowie Platz 9 in Toblerone States, sollten Grund genug für eine Neuauflage sein. Unser Jan hat den Axel Rudi ohnehin studiert und daher habe ich mich logischerweise direkt beim Melo-Meister erkundigt, wie er denn "Into The Storm" einstufen würde.

Ihr seht schon, ein normales Review wird das nicht. Da "Into The Storms" nun schon sieben Monate auf dem Buckel hat, braucht es vermutlich auch nicht mehr sehr viel Prosa. Hier die Einschätzung von Jan, der im Grunde nichts hinzuzufügen ist: "-Into The Storm- ist mir fast volle Punktzahl wert. Für den Punktabzug sorgt das lausige Neil Young Cover "Hey Hey, My My". Der Rest ist sehr geil. Anspieltipp: "Burning Chains" Macht's laut und zwar mit 'ner Poserluftgitarre im Anschlag."

Kurz aber auf den Punkt gebracht, nicht wahr? Im Anschluss gibt's noch die Tracklist der Deluxe Edition, die einen Vergleich zur "normalen" Version ermöglicht. Ob das Leistung fürs Geld ist, sollte jeder selbst entscheiden, zumindest scheint es auf dem ersten Blick ein fettes Paket zu sein. Dieses hochwertige Digipak entält neben dem regulären Songs und den 2 Bonus Tracks noch eine komplette Bonus CD mit brandneuen Live Aufnahmen und dem aktuellen Video „Long Way To Go“. Abgerundet wird dieses Package durch ein neues Cover und einem erweiterten 16 seitigen Booklet mit neuen Photos und Liner Notes von Axel Rudi Pell. Rock On!

 

Dirk


VÖ: 25.8.2014 - Steamhammer / SPV


Tracklisting Digipak
 
CD 1 
 
 1) THE INQUISITORIAL PROCEDURE   1:48
 2) TOWER OF LIES   4:26
 3) LONG WAY TO GO   5:32
 4) BURNING CHAINS   5:23
 5) WHEN TRUTH HURTS   6:46
 6) CHANGING TIMES   6:05
 7) TOUCHING HEAVEN   7:02
 8) HIGH ABOVE   4:49
 9) HEY HEY MY MY   5:02
10) INTO THE STORM   10:35
11) WHITE CATS (Opus #6 Scivolare)   4:54 (Bonus Track)
12) WAY TO MANDALAY   7:52 (Bonus Track)
 
CD 2
 
1. NASTY REPUTATION – live 2014 ( 05:45 min.)
2. STRONG AS A ROCK – live 2014 ( 07:55 min.)
3. MEDLEY: Too Late / Call Her Princess / Eternal Prisoner / Too Late – live 2014
( 13:30 min.)
4. LONG WAY TO GO - enhanced video (04:47) 


Line Up:
 
Johnny Gioeli - Lead and Backing Vocals
Axel Rudi Pell - Lead, Rhythm and Acoustic Guitars
Ferdy Doernberg - Keyboards
Volker Krawczak - Bass
Bobby Rondinelli – Drums


 

 

 

Postmortem "Bloodground Messiah" 2012

Moin Metalhead's
Im Rock Hard 9,5/10, im Legacy 15/15 Points - und ich kann hier auch nicht mehr hinter dem Berg halten - zu RECHT: Bei mir "1 druff mit Mappe"! Die Hauptstädter Postmortem haben es mit "Bloodground Messiah" geschafft, nach "Constant Hate" / 2008 & "Seeds of Devastation" / 2010 noch einmal die Schraube ein wenig höher zu drehen - Death/Thrash Metal a la Old School Art.

Weiterlesen ...